LEISTUNGSSPEKTRUM

ALLGEMEINMEDIZIN/HAUSÄRZTLICHE BETREUUNG

  • bei akuten und chronischen Erkrankungen
  • Laboruntersuchungen (Blut, Urin, Stuhl)
  • EKG, Blutdruck, Langzeitblutdruckmessungen
  • Lungenfunktionstestung (Spirometrie)
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Hautkrebsscreening
  • Impfungen (Routineimpfungen wie Grippeschutz, Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio, Masern, Mumps, Röteln, Pneumokokken, HPV, und jetzt auch Covid-19, jedoch keine reisemedizinische Beratung)
  • DMPs ab I.Quartal 2021
  • Hausärztliche Versorgung von Menschen jeden Alters  ( gerne auch Ihrer Kleinkinder und Kinder, nur keine U-Untersuchung und Impfungen von Säuglingen und Kleinkindern)
  • Hausbesuche, Versorgung von pflegebedürftigen Patienten zu Hause und in Altenpflegeheimen

VORSORGEUNTERSUCHUNGEN

  • Jugendgesundheitsuntersuchung J1 für Jugendliche zwischen dem 13. und 15. Lebensjahr
  • Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen „check up“, einmalig zwischen 18. Und 35.Geburstag, ab dem 35. Lebensjahr alle 3 Jahre
  • Hautkrebsscreening alle 2 Jahre ab dem 35.Lebensjahr
  • Stuhluntersuchung auf verstecktes Blut (Hämoccult-Test) jährlich ab dem 50. Lebensjahr
  • Beratung zur Darmkrebsfrüherkennung und Vorsorgedarmspiegelung ab dem 55.Lebensjahr
  • Beratung zum Screening auf Bauchaortenaneurysma für Männer ab dem 65.Lebensjahr

NATURHEILVERFAHREN

Naturheilkundliche Beratung und Behandlung:

Zu den „klassischen“ naturheilkundlichen Verfahren zählen

  • die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
  • die Hydrotherapie (Wasseranwendungen) und physikalischen Therapien (u.a.Ultraschall, Massage)
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungstherapie
  • Ordnungstherapie

Im erweiterten Sinne zählen auch die orthomolekulare Medizin (Erfassen und Ausgleichen von Nährstoff- und Vitamindefiziten), die Homöopathie, die anthroposophische Medizin, die ayurvedische Medizin, die traditionelle chinesische Medizin, ausleitende Verfahren (wie z.B. Blutegeltherapie) zu den Naturheilverfahren.

Für mich selbst gehören bewegungstherapeutische Methoden wie Body-Mind Centering, Engpassdehnungen nach Liebscher&Bracht, Qigong, Feldenkrais etc auch dazu .

In meiner alltäglichen Praxis, kassenärztlicher genauso wie privatärztlicher, ist die Naturheilkunde so gut wie immer Bestandteil meiner Beratung und Behandlung.

Ich bemühe mich immer, den Patienten ganzheitlich zu verstehen.

Bei manchen Fragestellungen sprengt jedoch eine ausführliche naturheilkundliche Beratung die zeitlichen Möglichkeiten einer kassenärztlichen Sprechstunde, zumal die Naturheilkunde kein Bestandteil ist, der kassenärztlich vergütet wird. In diesem Fall müssen teilweise Beratungsgebühren privatärztlich abgerechnet werden.

Das Angebot der naturheilkundlichen Anwendungen in dieser Praxis umfasst neben der Akupunktur und Phytotherapie auch die Untersuchung und Behandlung des Mikrobioms (Darmfloraaufbau), Wickel, Schröpfen, Eigenblutbehandlung, neuraltherapeutische Injektionen, Ernährungsberatung, Begleitung von Fastentherapien, Osteopressur nach Liebscher&Bracht, Engpassdehnungstherapie nach L&B, somatische Bewegungstherapie nach Body-Mind Centering.

Sprechen Sie uns bei Interesse bitte an!

AKUPUNKTUR

Akupunktur ist Teil der jahrtausendealten traditionellen chinesischen Medizin. Obwohl das Denksystem der chinesischen Medizin sich sehr von unserem modernen wissenschaftlichen Denkmodell unterscheidet, kann man viele Beschwerdebilder unserer Zeit sehr gut anhand der chinesischen Medizin erklären und einordnen und somit auch behandeln, insbesondere Beschwerdebilder auf die wir in der klassischen Schulmedizin oftmals keine Antworten finden.

In der Akupunktur werden durch das Setzen von Akupunkturnadeln Leitbahnen aktiviert und Energieflüsse (Qi und Xue) gebahnt. Dadurch kommt es zum Ausgleich von energetischen Dysbalancen, oft werden Schmerzen gelindert, Juckreiz gemindert, Ödeme ausgeleitet, Gewebe zur Regeneration und Selbstheilung angeregt etc.

Glücklicherweise übernehmen gesetzliche Krankenkassen mittlerweile 1x jährlich die Akupunkturbehandlung der Kniearthrose (Gonarthrose) und von chronischen Rückenschmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich ohne Ausstrahlung in die Beine (chronische Lumbago). Zur Bedingung macht die Krankenkasse jedoch, dass mindestens ein halbes Jahr lang andere Therapiemethoden angewendet wurden (Schmerzmedikamente, Injektionen, Krankengymnastik, sonstige physikalische Anwendungen). Sollte der gewünschte Therapieerfolg dabei ausbleiben, dürfen wir eine Akupunkturserie von 10 Akupunkturen in Folge verordnen bzw. durchführen. Ich wähle hierbei gerne eine Frequenz von anfänglich zwei Behandlungen in den ersten beiden Wochen und die nachfolgenden Akupunkturen dann 1x/Woche.

Auch bei anderen Erkrankungen ist die Akupunktur eine sinnvolle Therapiemethode, auch wenn die gesetzlichen Krankenkassen sie nicht bezahlen. Viele private Krankenversicherungen übernehmen die Kosten.

Einige Beschwerdebilder, bei denen die Akupunktur helfen kann, sind z.B.

  • chronische oder akute Schmerzen der Wirbelsäule
  • Knieschmerzen, Arthrose des Kniegelenkes
  • Schulter-Arm-Syndrom, frozen shoulder
  • Impingment-Syndrom
  • Migräne, sonstige Kopfschmerzsyndrome
  • Gesichtsschmerz, Trigeminusneuralgie
  • Allergien
  • Infektneigung, chronische Infekte (Lunge, Nasennebenhöhlen, Harnblase)
  • Verdauungsbeschwerden, Magen-Darm-Beschwerden, Reizdarm-Syndrom
  • Menstruationsbeschwerden
  • klimakterische Beschwerden
  • Erschöpfung, Fatigue
  • Unterstützung bei der Raucherentwöhnung

Sollten Sie eine Akupunktur wünschen, sprechen Sie uns bitte an!

CHIROTHERAPIE

Chirotherapie wird auch Manuelle Medizin genannt. In dieser Therapieform werden schmerzhafte Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, auch Gelenkblockierungen genannt, durch manuelle Behandlung mittels weicher Mobilisationstechniken behandelt. Dadurch werden Spannungsdysbalancen gelöst und Gelenke wieder frei beweglich gemacht. Ziel ist die Schmerzreduktion.

KINESIOTAPING

Tapen ist eine schonende  Methode um die Heilung zu forcieren und Schmerzen zu lindern. Durch das Aufkleben des Bandes wird die Haut bei jeder Bewegung ganz sanft massiert, die Lymphe und der Blutfluss dabei stimuliert. Die darunter liegenden Strukturen werden in einen leichten Reizzustand gebracht, was sowohl den Stoffwechsel als auch die Selbstheilungskräfte anregt. Zufolge zählen zu den positiven Effekten des Tapings unter anderem eine

  • Verbesserung der Muskelfunktion,
  • Schmerzreduzierung,
  • Linderung von Entzündungen,
  • Anregung und Stärkung des Lymphflusses,
  • Förderung der Durchblutung,
  • Stabilisierung der Gelenke,
  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit,
  • Unterstützung des Heilungsprozesses nach Verletzungen
  • und die Reduzierung von Verspannungen.

Gerne beraten wir Sie dazu !

SCHMERZTHERAPIE NACH LIEBSCHER & BRACHT

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht stellt eine Behandlungsmethode für akute und chronische Schmerzen dar. In einer Behandlung, die ca. 60-90 Minuten dauert wird durch Osteopressur (manuelle Behandlung von Muskelansätzen am Knochen) der Muskeltonus (Anspannung der Muskeln) moduliert, sodass meist in der ersten Behandlung bereits eine deutliche Schmerzlinderung erreicht werden kann. Um diesen Zustand zu erhalten und weiter zu verbessern, bekommt der Patient in der Behandlung noch eine Anleitung für spezielle Übungen, die er täglich zu Hause anwendet (Faszienrollmassage und Engpassdehnungen).

Meist braucht es 2 bis 3 Behandlungen für einen Schmerzzustand/-ort. Die speziellen Dehnübungen sollte man in seinen Alltag hineinnehmen.

Da die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht keine schulmedizinisch anerkannte Therapiemethode ist, übernehmen die Krankenkassen bisher nicht die Kosten, sodass es eine IGEL-Leistung, also eine individuelle Gesundheitsleistung, ist. Die vielen Erfahrungsberichte sprechen jedoch für sich.

Sollten Sie Interesse an einer Behandlung haben, sprechen Sie bitte mich oder die ArzthelferInnen an und vereinbaren einen Termin! Diese Termine finden in der Regel ausserhalb unserer kassenärztlichen Sprechzeiten statt, da sie in der Regel mindestens 1 Stunde Behandlungszeit erfordern.

Sollten Sie einen Liebscher & Bracht -Termin nicht einhalten können, bitten wir Sie dringend, diesen mindestens 24 Stunden vorher abzusagen, damit wir keine zu großen Ausfallzeiten haben!

Rechtlicher Hinweis:

Ich arbeite in meiner Praxis also auch mit Techniken der „Liebscher und Bracht Methode“. Ich behandele damit auftretende Wohlbefindlichkeitsstörungen wie beispielsweise Spannungsschmerzen und Bewegungseinschränkungen. Das ist keine Krankheitsbehandlung im medizinischen Sinne und ersetzt keinen Arztbesuch oder sonstige zur Diagnostik oder Behandlung von Krankheiten erforderliche Maßnahmen. Eine Erfolgsgarantie oder ein Heilungsversprechen ist damit nicht verbunden. Wenn die Inhalte auf dieser Homepage fälschlicherweise den Eindruck erweckt haben, dass ein Erfolg garantiert ist, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass dies nicht der Fall ist!

Hier ein Auszug zur ausführlichen Erklärung aus der Liebscher & Bracht Webseite:

„Bei der von Liebscher & Bracht angewandten manualtherapeutischen Technik, der Osteopressur, werden gezielt die Alarmschmerz-Rezeptoren in der Knochenhaut gedrückt. Dadurch können die Hirnprogramme angesteuert und zurückgesetzt werden, sodass sich die muskulär-faszialen Spannungen normalisieren. Als Folge werden auch die Gelenkflächen und Wirbelkörper nicht mehr so stark aufeinandergepresst, was von den Rezeptoren in unserem Körper wahrgenommen und an das Gehirn weitergeleitet wird. Entsprechend wird auch der Alarmschmerz eingestellt.

Es lässt sich immer wieder beobachten, wie effektiv das funktioniert! Die enorme Wirkung der Therapie nach Liebscher & Bracht zeigt, dass die Schmerzen nicht durch den Verschleiß der Struktur an sich entstehen, sondern durch die vom Gehirn registrierten überhöhten muskulär-faszialen Spannungen –, die wiederum auf minimalistische und einseitige Bewegungsmuster zurückgehen. Schon bei der ersten Behandlung lässt sich feststellen, ob die Schmerzen auf muskulär-fasziale Fehlspannungen zurückzuführen sind und die Liebscher & Bracht-Therapie helfen kann. 95 Prozent aller Patienten, die mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht behandelt wurden, gehen schmerzfrei oder erheblich schmerzärmer nach Hause.“

BEWEGUNGSTHERAPIE

Leben ist Bewegung, in unserem Körper findet ständig Bewegung statt, Flüssigkeiten, Ströme, Muskelaktivität, Verdauung, es ist immer was los. Wir spüren uns durch Bewegung und wenn wir uns spüren, fühlen wir auch, also geben dem, was wir spüren eine emotionale Bedeutung.

In Bewegung sein lässt uns unsere Lebendigkeit spüren und fühlen.

Wenn wir unsere Muskel- und Faszienspannung beeinflussen, beeinflussen wir auch unsere Organ- und Gefäßfunktion. Auch das wurde wissenschaftlich bewiesen. In der Bewegungstherapie nach Liebscher & Bracht dehnen wir unser Fasziensystem in allen Bereichen des Körpers, rollen mit Faszienrollen unsere interstitiellen Flüssigkeiten (Zwischenzellflüssigkeit) aus und lösen Verklebungen der Fibroblasten = bindegewebebildenden Zellen.

Oftmals gebe ich Übungen zur Fasziendehnung, Atemübungen oder aber auch andere „Bewegungsaufträge“ schon innerhalb meiner Sprechstunden und natürlich in den Liebscher&Bracht-Behandlungen mit nach Hause.

In den Kursen zu Körperwahrnehmung und Körperausdruck nutze ich vor allem Techniken des Body-Mind Centerings, über Anschauung aus Anatomie und Physiologie lernen wir, uns die unterschiedlichen Körpergewebe zu spüren und gehen auf eine Reise der Somatisationen (geführte Körperreisen), Bewegung, Tanz und, hands-on Techniken (Spüren durch angeleitete Berührung). Wir erfahren, dass die unterschiedlichen Gewebe und Organsysteme auch unterschiedliche Qualitäten in Bewegung und Ausdruck haben. Dies erweitert unser Bewegungs- und Ausdrucksrepertoire, wodurch wir uns ausgewogener und integrierter bewegen und ausdrücken. Diese Form der Bewegungstherapie kann in Gruppen- und Einzelsessions praktiziert werden.

Mit all diesen Techniken möchte ich Sie zu mehr Wohlbefinden und vor allem auch zu mehr Spaß an der Bewegung hinführen. Die geschulte Wahrnehmung des eigenen Körpers spielt dabei eine große Rolle.

ENTSPANNUNGSVERFAHREN

All meine Bewegungskurse sind entspannend 😊

Aber natürlich gibt es auch ganz  gezielte Entspannungsverfahren, in denen man lernen kann, Körper und Geist schnell in einen entspannten Zustand zu versetzen, so z.B. das Autogene Training. Autogen heißt, dass man den Entspannungszustand aus sich selbst heraus produzieren lernt, Training , weil man dieses Verfahren trainieren muss, so wie ein Muskeltraining zum Muskelaufbau.

Durch das Erlernen und regelmäßige Anwenden der Entspannungsformeln lassen sich Herz-Kreislauf- und Atem-Probleme / Erkrankungen z.B. Herzrhythmusstörungen, koronare Herzerkrankung, Zustand nach Herzinfarkt, Asthma, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Schmerzzustände (Migräne), Durchblutungsstörungen, psychosomatische und psychische Befindlichkeitsstörungen, übermäßige Sorgen und Ängste,  Konzentrationsschwierigkeiten und vieles mehr positiv beeinflussen.

ERNÄHRUNGSMEDIZIN

Wie wir uns ernähren, bestimmt maßgeblich unsere Gesundheit. So ist es mittlerweile unumstritten, dass eine Vielzahl von Erkrankungen  maßgeblich auch auf unsere Ernährung zurückzuführen sind.

Dazu gehören u.a. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebserkrankungen.

Hinzu kommt, dass viele Menschen unter Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Zuckerkrankheit und Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und sonstigen Allergien, Autoimmunerkrankungen leiden, die man mit Hilfe der Ernährungsmedizin ursächlich statt symptomlindernd unterstützend mitbehandeln kann.

Mein Anliegen ist es, mit Ihnen Ihre Ernährung anzuschauen und Wege aufzuzeigen, wie mit Genuss und Spaß mehr Gesundheit und Wohlbefinden machbar sind.